Hackengasse 20 - 1150 Wien
0043 1 9824272
Anfragen
Buchen
Kategorien
2017 ist das internationale Jahr des nachhaltigen Tourismus

Die Generalversammlung der vereinten Nationen hat das Jahr 2017 zum „internationalen Jahr des nachhaltigen Tourismus und Entwicklung“ ernannt. Dies steht im Zusammenhang mit der globalen Agenda 2030 der Welttourismusorganisation UNWTO, welche sich als Ziel gesetzt hat ein Umdenken in Politik, Wirtschaft und Klimaschutz zu erwirken hin zu mehr Nachhaltigkeit. Ziele der UNWTO Nachhaltiger Tourismus kann, wie wir als nachhaltiges Hotel selbst am Besten wissen, ein wichtiger Faktor der Entwicklungspolitik sein. Die UNWTO formuliert für das internationale Jahr des nachhaltigen Tourismus 2017 folgende Ziele und setzt diese in den Fokus: Inklusives und nachhaltiges Wirtschaftswachstum Soziale Inklusion und Minderung der Armut Ressourceneffizienz, Schutz der Umwelt und Klima Schutz kultureller Werte und Vielfalt Gegenseitiges Verständnis zu Frieden und Sicherheit In einer Art Roadmap werden verschiedene Aktivitäten für Behörden und die gesamte Tourismusbranche vorgeschlagen, um die gesetzten Ziele zu unterstützen und auch Reisende selbst werden verstärkt angesprochen. Bereits heute macht der Tourismus rund 10% des globalen BIP's aus und mit einem durchschnittlichen Wachstum von 4 % pro Jahr ist der Tourismussektor der wichtigste Wirtschaftssektor für viele Entwicklungs- und Schwellenländer. So geben allein deutsche Reisende pro Jahr rund 13 Milliarden € in Entwicklungsländern aus. Gefahren des nachhaltigen Tourismus Jedoch birgt diese Entwicklung auch massive Gefahren. [...]

Comments: 0
BIO HOTELS – wir sind Partner!

Seit Ende November 2016 sind wir stolzer Partner der BIO HOTELS. Bereits vor über zehn Jahren haben sich Hotels mit nachhaltigem Anspruch zusammengeschlossen. Heute umfasst das Netzwerk der BIO HOTELS fast 100 Hotels in sieben europäischen Ländern und ist damit der größte Zusammenschluss ökologischer Hotels. BIO HOTELS unterzieht sich, als erste Hotel-Angebotsgruppe, der Zertifizierung durch eco hotels certified, um einen einheitlichen Standard garantieren zu können. Richtlinien und Mindeststandards Alle Mitglieder der BIO HOTELS verpflichten sich, ihr Hotel unter ökologischen und nachhaltigen Gesichtspunkten zu führen. Dazu gehören Speisen und Getränke, Kosmetik und auch der Energieverbrauch. Die angebotenen Speisen und Getränke stammen zu 100% aus zertifizierter, biologischer Landwirtschaft und werden auch ausschließlich handwerklich und natürlich zubereitet. Um diesen Qualitätsstandard zu sichern, unterziehen sich alle Mitglieder der BIO HOTELS freiwillig staatlich beauftragten Kontrollstellen (Austria Bio Garantie in Österreich). Die Kontrolleure achten darauf, dass alle Lebensmittel sorgsam und unter ökologischen Richtlinien verarbeitet werden. Auch im Non-Food Bereich wird Nachhaltigkeit großgeschrieben. Mitglieder verpflichten sich nach und nach von herkömmlichen Kosmetik- und Reinigungsprodukten auf biologische umzustellen. Unsere Haut ist schließlich das größte Organ unseres Körpers und sollte dementsprechend genauso gut behandelt werden, wie unser Inneres. Chemisch hergestellte Reinigungsmittel können unser Grundwasser verunreinigen und stellen somit ein [...]

Comments: 0
Wien ist eine der nachhaltigsten Städte weltweit

Nachhaltig zu leben ist uns besonders wichtig. Arcardis, ein niederländisches Planungs- und Beratungsbüro hat in Zusammenarbeit mit dem Londoner Wirtschaftsforschungsinstitut Centre for Economics and Business Research den sogenannten „Sustainable Cities Index 2016“ generiert, der in drei Kategorien Städte weltweit nach ihrer Nachhaltigkeit bewertet. Unser schönes Wien konnte sich Platz 4 sichern, eine tolle Platzierung direkt hinter Zürich, Singapur und Stockholm. Für den Sustainable Cities Index 2016 wurden 100 Städte weltweit untersucht. Unter den Top 10 befinden sich vor allem europäische Städte, sowie Singapur und Seoul. Amerikanische Städte finden sich im Mittelfeld, die Schlusslichter sind asiatische und afrikanische Städte, darunter alleine vier indische Großstädte. Laut dem Direktor der Studie haben diese Städte schlechte Chancen auf eine gute Platzierung, da sie deutlich mehr mit den Folgen von Klimawandel, rasanter Verstädterung und Kapitalmangel zu kämpfen haben, als europäische, australische oder nordamerikanische Städte. Der Index wird in drei Kategorien erstellt: „Menschen“, „Umwelt“ und „Wirtschaft“. In der Kategorie Menschen fallen unter anderem Gesundheit, Bildung, Einkommensgleichheit, Work-Life-Balance, Kriminalität und Lebenshaltungskosten – zusammengefasst kann man diese Kategorie unter „Lebensqualität“ verbuchen. Die zweite Kategorie Umwelt untersucht „grüne Standortfaktoren“; darunter fallen der Energieverbrauch, der Einsatz von erneuerbaren Energien, Grünflächen in der Stadt, Treibhausgasemissionen, Trinkwasservorkommen und viele mehr. Die Kategorie [...]

Comments: 0
Grüne Geschenke zu Weihnachten

Advent, Advent, das erste Lichtlein brennt bereits. Die Temperaturen sinken und der erste Schnee lässt auch nicht mehr lange auf sich warten. Da kommt Weihnachtsstimmung auf, und gleichzeitig die ersten Überlegungen zu Weihnachtsgeschenken. Was könnte ich dieses Jahr verschenken? Das mit den Geschenken ist ja immer so eine Sache, einerseits möchte man den Geschmack treffen, andererseits soll es auch nützlich sein und am Besten nachhaltig und unter ökologischen Grundsätzen hergestellt. Alle diese Wünsche zu vereinen gestaltet sich oft schwierig. Da bietet sich natürlich der neue Trend des „Upcycling“ an. Oder Recycling? Upcycling und Recycling - was ist der Unterschied? Unter Recycling kann sich jeder etwas vorstellen. Alle Materialen werden so aufbereitet, dass sie wiederverwendet können. Am deutlichsten wird das am Beispiel von Papier: Recyclingpapier ist nicht mehr so glatt und weiß, wie es vorher war. Das neu entstandene Material ist qualitativ minderwertiger, aber für viele Zwecke völlig ausreichend und brauchbar - wer braucht schon strahlend weißes Toilettenpapier?! Beim Upcycling werden auch Materialien wiederverwertet. Anders aber als beim Recycling, geht Upcycling dem Prinzip „aus alt mach neu“ nach. Hier ist das Ausgangsprodukt meist alt, nicht mehr nutzbar und unschön. Das Endprodukt hingegen hat beim Upcycling einen höheren Wert als zuvor. Upcycling [...]

Comments: 0
Unsere Lieferanten liegen uns am Herzen #5

Diese Woche wollen wir Ihnen einen ganz besonders wichtigen Lieferanten vorstellen: Sonnberg - die größte Biofleischerei Österreichs, Unterweißenbach im Mühlviertel, OÖ Vor über 10 Jahren begann die Kooperation des Geschäftsführers Manfred Huber mit der Schlachterei Wolfgang Fürst in Unterweißenbach. Gemeinsam gründeten sie die Firma Sonnberg Biofleisch GmbH. Gleichzeitig wurde die Verarbeitung auf 100% - Bio umgestellt. Seit 2010 ist die Fleischerei der größte 100% - Bio-Fleischverarbeitungsbetrieb Österreichs. Sonnberg steht für Ehrlichkeit, Genuss und österreichische Herkunft. Als Grundlage dient die respektvolle, artgerechte Tierhaltung in bäuerlichen Bio-Betrieben und eine möglichst stressfreie Beförderung der Tiere zur Schlachtung - die Voraussetzung für den guten Geschmack ihrer Bio-Fleisch- und –Wurstwaren. Die Fleischerei bezieht seine Schlachttiere ausschließlich aus nachhaltiger, biologischer Landwirtschaft in Österreich. Bei der Verarbeitung wird großer Wert auf natürliche Zutaten gelegt und gemäß der EU-Bio-Verordnung auf Geschmacksverstärker und Farbstoffe verzichtet. Auch die verwendeten Gewürze stammen zu 100% aus biologischem Anbau. Aber nicht nur die Produkte sind Bio. Auch die Herstellung erfolgt mit großem Umweltbewusstsein. Es werden Biomasse, Photovoltaik und modernste Lüftungs- und Kühltechnikanlagen eingesetzt, um den Energieverbrauch bei der Produktion sparsam und ressourcenschonend zu halten. Wer sich vor Ort einen Eindruck machen will, kann Sonnberg’s Schaubetrieb „Bio-Wurst-Erlebnis“ besuchen. Ein Rundgang ermöglicht Einblicke in alle [...]

Comments: 0
1 2 3 7