Hackengasse 20 - 1150 Wien
0043 1 9824272
Anfragen
Buchen
Kategorien
Grüne Geschenke zu Weihnachten

Advent, Advent, das erste Lichtlein brennt bereits. Die Temperaturen sinken und der erste Schnee lässt auch nicht mehr lange auf sich warten. Da kommt Weihnachtsstimmung auf, und gleichzeitig die ersten Überlegungen zu Weihnachtsgeschenken. Was könnte ich dieses Jahr verschenken? Das mit den Geschenken ist ja immer so eine Sache, einerseits möchte man den Geschmack treffen, andererseits soll es auch nützlich sein und am Besten nachhaltig und unter ökologischen Grundsätzen hergestellt. Alle diese Wünsche zu vereinen gestaltet sich oft schwierig. Da bietet sich natürlich der neue Trend des „Upcycling“ an. Oder Recycling? Upcycling und Recycling - was ist der Unterschied? Unter Recycling kann sich jeder etwas vorstellen. Alle Materialen werden so aufbereitet, dass sie wiederverwendet können. Am deutlichsten wird das am Beispiel von Papier: Recyclingpapier ist nicht mehr so glatt und weiß, wie es vorher war. Das neu entstandene Material ist qualitativ minderwertiger, aber für viele Zwecke völlig ausreichend und brauchbar - wer braucht schon strahlend weißes Toilettenpapier?! Beim Upcycling werden auch Materialien wiederverwertet. Anders aber als beim Recycling, geht Upcycling dem Prinzip „aus alt mach neu“ nach. Hier ist das Ausgangsprodukt meist alt, nicht mehr nutzbar und unschön. Das Endprodukt hingegen hat beim Upcycling einen höheren Wert als zuvor. Upcycling [...]

Comments: 0
COFFEE TO-GO GEHT AUCH UMWELTFREUNDLICH

Ein nebliger Montagmorgen im November. Sich aus den wohlig-warmen Daunen zu schälen ist schon schlimm genug. Dann unter die Dusche und ab nach draußen – man, ist das kalt! Ein heißer Kaffee für Körper und Seele muss her. Also ab in den nächsten Coffee-Shop und schnell einen Coffee To-Go mitnehmen. Verständlich! Aber was ist mit dem Becher? Der wird nachher achtlos weggeworfen. Laut der Deutschen Umwelthilfe werden in Deutschland pro Jahr rund 2,8 Milliarden Coffee To-Go Becher verbraucht. Das sind 7,6 Millionen Becher am Tag, 320.000 Stück pro Stunde. Umgerechnet nutzt jeder Deutsche demnach 34 solcher Becher pro Jahr. Eine beachtliche Zahl und der Grund für wahnsinnig viel Müll. 40.000 Tonnen Müll fallen jährlich allein durch diese Einwegbecher an. Aber nicht nur der Müll ist ein Problem. Die Produktion der Einwegbecher verschlingt jährlich auch Unmengen an Rohstoffen. Für die Becher werden 43.000 Bäume pro Jahr gefällt, das sind 64.000 Tonnen Holz. Zur Herstellung der Papierbecher wird außerdem extrem viel Wasser verbraucht, im Jahr rund 1,5 Milliarden Liter. Jetzt fehlen aber noch die Deckel. Diese werden meist aus Polystyrol hergestellt. Die Produktion des Kunststoffes ist sehr aufwändig und verursacht 111.000 Tonnen CO2-Emissionen. Hello Global Warming! kann man dazu nur sagen. El [...]

Comments: 0
Mal ganz grün ins Blaue fahren

Der ökologische Fußabdruck ist heutzutage schon fast jedem ein Begriff. Und gerade bei langen Flug- und Autoreisen haben viele das Gefühl, dass dieser bei jedem Kilometer größer wird. Schließlich verbraucht ein Flug von Zürich nach Zypern ca. 1 Tonne CO2. Trotzdem will man natürlich nicht darauf verzichten, worauf man sich das ganze, lange Jahr freut: Urlaub! In den Urlaub fahren: Ja, Umweltverschmutzung: Nein! Da die meisten Urlaubsdestinationen aber eine Anreise mit dem Auto oder sogar Flugzeug erfordern, lässt sich schwer auf die beiden Transportmöglichkeiten verzichten. Eine Möglichkeit um das schlechte Gewissen gegenüber der Umwelt aber nach einer langen Autofahrt in den heiß ersehnten Jahresurlaub zu bekämpfen sind Kompensationszahlungen. Klingt im ersten Moment ungewöhnlich, macht aber sehr viel Sinn: Jeder Autofahrer kann sich für gefahrene Kilometer und verbrauchte Liter an Treibstoff berechnen, wie viel CO2 damit verursacht wurde. Je nach Verbrauch, kann er sich danach ein Klimaschutzprojekt aussuchen, welches die CO2-Emissionen reduziert, indem fossile Energiequellen durch erneuerbare Energie ersetzt oder energieeffiziente Technologien gefördert werden. Kompensationszahlungen leisten, aber wie? Mittlerweile gibt es einige Anbieter, die Autofahrern Kompensationszahlungen für gefahrene Kilometer anbieten. Eines der bekanntesten dafür ist my Climate. Die internationale Initiative mit Schweizer Wurzeln bieten den ihre Leistung Privatpersonen sowie aber auch [...]

Comments: 2
Zero was? Zero Waste!

5 einfache Tipps für ein müllfreieres Leben Zero Waste ist ein nachhaltiges Konzept, das in den letzten Jahren immer mehr Aufmerksamkeit auf sich gezogen hat, aber was bedeutet das eigentlich konkret? Ganz weit gefasst bedeutet Zero Waste einfach Müllvermeidung und die sogenannte Zero Waste Bewegung boykottiert die unnötige Müllproduktion in unserer Gesellschaft und hat sich ein Leben ganz ohne Müll als Ziel gesetzt. Und das ist auch richtig so, denn ein EU-Bürger produziert durchschnittlich im Jahr ungefähr 500kg Müll - eine Zahl die beunruhigt und ganz klar zeigt: Wir müssen etwas dagegen tun, denn der Abfall schadet uns und unserer Umwelt enorm! Aber ist ein Leben ganz ohne Müll nicht ein wahnsinniger Aufwand? Die klare Antwort: Nein, es ist ganz easy und macht noch dazu Spaß! Deswegen haben wir hier 5 Tipps zusammengestellt, wie du in allen Lebenslagen Müll vermeiden und etwas Gutes für dich, unsere Gesellschaft und die Umwelt tun kannst :) 1.Verpackungsfrei einkaufen Der Verpackungsmüll den wir vom Einkaufen im Supermarkt mit nach Hause schleppen macht bei den meisten Menschen wohl den größten Anteil des produzierten Mülls aus. Doch das kann man ganz einfach vermeiden, zum Beispiel durch das Benutzen von Stoff-/Papierbeutel anstatt Plastiktüten, das Kaufen von losem Gemüse [...]

Comments: 0
Fünf Energiespartipps für zu Hause!

Als GRÜNES Hotel durch und durch haben wir es uns auf die Fahne geschrieben besonders ressourcenschonend zu handeln. Nicht umsonst erreicht unser Boutiquehotel Stadthalle durch die Passivhausbauweise des Anbaus, Solaranlagen & Co. eine Null-Energie-Bilanz. Schon mit kleinen Mitteln ist ein umweltfreundlicher Lebensstil auch zu Hause gut umsetzbar. Wie einfach es geht, zeigen unsere fünf praktischen Energiespartipps für die eigenen vier Wände! 1.    Die Lüftung macht’s Auch wenn es im Winter draußen ungemütlich kalt ist – zweimal pro Tag Stoßlüften reicht aus, um ein angenehmes Raumklima aufrecht zu halten. Dabei wird die Luft ausgetauscht, ohne die ganze Wohnung auszukühlen – wie es beispielsweise bei permanent gekipptem Fenster schnell der Fall ist. Und nicht vergessen: Während dem Lüften die Heizung zurückdrehen! 2.    Oft gehört und schnell wieder vergessen Ja der Stand-By-Modus beim PC oder Fernseher ist praktisch – ein Knopfdruck und schon läuft alles wie gehabt. Doch Energiesparer wissen, dass das kleine rotleuchtende Licht ein echter Energiefresser ist. Also lieber öfter mal den Stecker ziehen oder gleich abschaltbare Steckdosenleisten anbringen. 3.    Wasserkocher für Alles Viele nutzen den Wasserkocher mal eben für eine Tasse Tee oder die obligatorische Wärmflasche für behagliche Stunden auf der Couch. Nudelwasser wird dann aber ganz klassisch auf dem […]

Comments: 0