Hackengasse 20 - 1150 Wien
+43 1 982 42 72
Anfragen Buchen
Vegetarische Ernährung bei Haustieren
dog-2606759_1920

Vegetarische Ernährung bei Haustieren

Als Vegetarier kommt man bei der Ernährung seiner Haustiere schnell in Verlegenheit. Selbst verzichtet man aus ethischen Gründen auf Fleisch, aber Hund und Katze bekommen herkömmliches Tierfutter, möglicherweise sogar noch aus Massentierhaltung? Immer mehr Tierbesitzer kommen deshalb auf die Idee, auch ihre Vierbeiner vegetarisch zu ernähren. Aber ist das überhaupt gesund?

Risiken

Herkömmliches Tierfutter ist oft minderwertig und ungesund, es enthält kaum Fleischanteil, dafür aber umso mehr Zucker, Geschmacksverstärker und Chemie. Kein Wunder also, dass viele Hunde und Katzen an Übergewicht, schlechten Zähnen und Krankheiten leiden. Aber ist eine vegetarische Ernährung gesünder? Hunde sind beispielsweise Allesfresser und deshalb nicht unbedingt auf Fleisch angewiesen. Border-Collie Bramble wurde sogar 27 Jahre alt und galt damit lange Zeit als älteste Hündin der Welt. Ihre Besitzerin schwört darauf, dass ihre vegane Ernährung, bestehend aus Reis, Linsen und organischem Gemüse der Grund für dieses überdurchschnittliche Lebens-alter war. Fakt ist jedoch, dass es gegen die Natur ist, Hunde und Katzen vegetarisch zu ernähren. Gebiss und Verdauungstrakt sind auf Fleisch ausgerichtet. Wird dieses durch pflanzliche Alternativen ersetzt, kann das schnell gesund-heitliche Folgen wie Blaseninfektionen und Zahnstein nach sich ziehen.

puppy-1903313_1920
dog-1861839_1920
cat-1647775_1920
british-shorthair-3215380_1920
Alternativen

Bei Katzen gestaltet sich eine vegetarische Ernährung sogar noch schwieriger. Denn im Gegensatz zu Hunden sind sie reine Fleischfresser und zwingend auf Vitamin A und Taurin angewiesen, die so gut wie ausschließlich in tierischen Proteinen vorkommen. Der Deutsche Tierschutzbund e.V. rät deshalb auch vehement davon ab, Katzen fleischfrei zu füttern. Bei Hunden hält der Tierschutzbund eine vegetarische Ernährung dagegen für grundsätzlich möglich, jedoch gibt es dabei einiges zu beachten. Generell sollte aber immer das Wohl des Vierbeiners an erster Stelle stehen. Die eigene Weltanschauung auf seine Haustiere zu projizieren und sich damit über deren Bedürfnisse hinwegzusetzen, kann ja eigentlich auch nicht im Sinne eines vegetarischen Tierbesitzers sein. Lieber sollte man auf hochwertiges Bio-Futter zurückgreifen und dafür beim Zubehör und Spielzeug auf vegane Materialien achten.

Leave a Reply