Hackengasse 20 - 1150 Wien
0043 1 9824272
Anfragen Buchen
Nachhaltig unterwegs in Wien (6)
people-2557483_1280

Nachhaltig unterwegs in Wien (6)

Im Rahmen unserer Blogserie “Nachhaltig unterwegs in Wien” haben wir Ihnen ja schon einige grüne Tipps für Ihren nachhaltigen Trip in die österreichische Hauptstadt vermittelt. Naturkosmetik, vegane Restaurants, Urban Gardening und umweltfreundliches Sightseeing haben wir Ihnen bereits vorgestellt – was könnte da wohl noch fehlen? Nachhaltige Mode natürlich! Im Folgenden finden Sie einige grüne Shops in Wien:

Das junge Modelabel “Zerum” produziert ausschliesslich in der EU und das auf faire und ökologische Weise. Der Name leitet sich ab von “Serum”, also Heilmittel, was den positiven Aspekt der Marke hervorhebt. Denn anstatt Dritter-Welt-Produktion unter katastrophalen Bedingungen garantiert “Zerum” gerechten Lohn, kurze Trans-portwege und eine umweltschonende Her-stellung. Das junge, werteorientierte Team setzt ein modisches Statement für Nachhaltigkeit und richtet sich an faire Individualisten. Das Geschäft in Wien ist mit liebevoll restaurierten, alten Möbeln ausgestattet.

weaving-loom-2571179_1920
cotton-223736_1920

“Bio-Mode, die nicht nach ‚Öko‘ aussieht” – das ist das Motto von “Green Ground”, dem Concept Store in der charmanten Wiener Porzellangasse. Hier wird nicht nur Wert auf fairen Handel und umweltbewusste Produktion gelegt, sondern auch auf moderne Designs und hohe Qualität. Zertifizierte Bio-Textilien wie Baumwolle, Leinen, Hanf und Wolle garantieren ein außergewöhnlich angenehmes Tragegefühl.

Die Mode von “Anzüglich” vereint einzigartigen Stil mit Nachhaltigkeit. Klare Formen, bekennende Farben und ein geradliniger, zeitloser Schnitt treffen hier auf menschenwürdige Produktion. Die selbstbewussten It-Pieces lassen sich durch Wenden, Wickeln und Kombinieren individuell gestalten und sind darüber hinaus vegan und aus biologischer Baumwolle gefertigt. Die Kleidung wird von gehörlosen Frauen in Peru hergestellt, die mit Hilfe von “Anzüglich” und der öster-reichischen Entwicklungszusammenarbeit (ADA) von einer fairen Entlohnung und einem festen Beschäftigungsverhältnis profitieren.

khadi-233580_1920
shopping-606993_1920

Den Blick auf das große Ganze behält “Anukoo”, die Modemarke von EZA Fairer Handel. Denn hier zählen nicht nur das Design, sondern auch die Herstellungsbedingungen. Das Modelabel legt Wert auf eine intensive Handelsbeziehung mit den Partnerorganisationen in Indien, Peru und Bolivien. Eine langfristige Zusammenarbeit, faire Bezahlung auch im Voraus, Offenheit, Trans-parenz und gegenseitiger Respekt stehen hier an der Tagesordnung. Außerdem wird Baumwolle aus biologischem Anbau für die Kleiderherstellung verwendet.

Leave a Reply