Hackengasse 20 - 1150 Wien
+43 1 982 42 72
Anfragen Buchen
Nachhaltig Ostern feiern
easter-eggs-1741213_1920

Nachhaltig Ostern feiern

Heute ist astronomischer Frühlingsbeginn, was bedeutet, dass wir uns hoffentlich bald wieder auf Sonnenschein, wärmere Temperaturen und blühende Pflanzen freuen dürfen! Und wenn erst erst einmal der Frühling vor der Tür steht, ist auch Ostern nicht mehr weit. Wir verraten Ihnen hier, wie Sie die Feiertage mit der ganzen Familie nachhaltig gestalten können:

Die Deko

Die passende Deko darf an Ostern selbstverständlich nicht fehlen! Aber viel stimmungsvoller als Plastikartikel aus dem Kaufhaus ist doch selbst gebastelter Oster-schmuck aus natürlichen Materialien. Gerade zum Frühlingsbeginn erwacht die Natur aus ihrem Winterschlaf und zeigt sich wieder in ihrer vollen Pracht, gehen Sie doch einmal mit Ihren Kindern auf Schatzsuche und schauen Sie, was Sie alles finden. Aus Zweigen, Ästen und Moos lassen sich beispielsweise großartige Osternester selbst herstellen, verziert mit Federn, Blumen und was Sie sonst noch bei Ihrer Entdeckungstour auftun können. Das macht doch gleich viel mehr her, als die lieblosen Körbe mit Kunstgras aus dem Supermarkt. Befüllt werden die naturnahen Osternester dann am besten mit Fairtrade-Schokoladenhasen, die zusätzlich das Bio-Siegel tragen und nicht unnötig aufwendig verpackt sind. Auch aus Pappe, Holz oder Salzteig lassen sich tolle Dekoartikel herstellen, besonders Kindern bereitet das gemeinsame Basteln zu Ostern in der Regel großen Spaß. Bei den Zutaten für den Osterschmaus sollten Sie ebenfalls auf die Herkunft achten und regionale Bio-Produkte bevorzugen, die im Anschluss wenig Plastikmüll hinterlassen.

nest-3225997_1920
concrete-chick-2223348_1920
easter-eggs-2145671_1920
egg-2075087_1920
easter-2506684_1920
Eier färben

Auch auf bunte Eier müssen Sie und Ihre Familie nicht verzichten. Allerdings sollten Sie keinesfalls bereits gefärbte Eier aus dem Supermarkt kaufen, denn diese stammen meist aus Käfig- oder Bodenhaltung. Erwerben Sie lieber Bio-Eier aus Freilandhaltung beim lokalen Bauern, die Sie dann gemeinsam mit Ihren Kindern selbst färben. Wenn Sie diese zuvor mit etwas Essig einreiben, erzielen Sie übrigens eine bessere Farbsättigung. Natürliche Farben, ganz ohne Giftstoffe lassen sich ganz einfach selbst herstellen. Kurkuma, rote Beete, Spinat und Holunder eignen sich hervorragend als biologische Eierfarben. Mit Blättern und Blüten können Sie außerdem wunderschöne Stempel auf das Ei übertragen. Feuchten Sie hierfür das Blatt einfach an, drücken Sie es auf das Ei und verknoten dieses anschließend fest in einen alten Nylonstrumpf, bevor Sie es in den Farbsud geben. Noch einfacher lassen sich individuelle Muster mit einem Gummiband kreieren, das vor dem Färben um das Ei gewickelt wird. Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf, bestimmt fallen Ihnen noch weitere tolle Ideen ein!

Wir wünschen Ihnen frohe und nachhaltige Ostern!

Leave a Reply