"World first Hotel with zero-energy-balance"

Select language: DE EN FR IT CS ES HU

Navigate here:

Sub navigation:


Content:

Unternehmensgeschichte Firma Backhausen 100% recycelbare Stoffe

13
Jul

 

Die wunderschönen Returnity 100% recycelbaren Stoffe von Backhausen zieren Betten, Polster, Sofas und mehr in unserem Boutiquehotel Stadthalle.

Eine interessante Entstehungsgeschichte, die ich ihnen nicht vorenthalten möchte.                                                                                           

Es begann 1810: Der Webergeselle Franz Backhausen übersiedelte von Köln nach Wien, wo er die Meisterprüfung ablegte. Seine Söhne Karl und Johann gründeten 1849 die Firma “Karl Backhausen & Co”.

Ab 1869, der Zeit des Historismus, und später auch im Jugendstil übernahm Backhausen die textile Ausstattung vieler Wiener Repräsentationsbauten, wie z.B. der Staatsoper, des Parlaments, des Burgtheaters, des Musikvereins und des Kaiserhauses. 1888 wurde dem Familienunternehmen daraufhin der Titel “K. & K. Hoflieferant” verliehen.

Backhausen war Hauptlieferant an die berühmte Wiener Werkstätte und besitzt mit mehr als 3.500 Originalentwürfen von über 300 Künstlern aus dieser Zeit das weltweit umfassendste Archiv historischer Textilentwürfe.

Heute zieren die exquisiten Stoffe renommierte Repräsentationsbauten im In- und Ausland: Hotels, Schlösser, Theater- und Konzerthäuser und werden in 40 Länder weltweit exportiert.

Die neueste Innovation ist Returnity: die weltweit ersten umweltfreundlich produzierten und zu 100% recycelbaren Flammhemmendstoffe aus Trevira CS, basierend auf dem Cradle-to-Cradle Prinzip (von der Wiege zur Wiege). Am Ende eines langen Produktlebens wird der Stoff zurückgenommen und einer Wiederverwertung zugeführt.

Künstler

Einige zeitgenössische Künstler mit denen Backhausen bei der Entwicklung neuer Stoffdessins zusammenarbeitet.

Prof. Hans Hollein

Hans Hollein ist einer der bekanntesten und renommiertesten Architekten Österreichs. Er schuf so bekannte Bauwerke wie das “Haas-Haus” in Wien oder die Museen in Frankfurt am Main und Mönchengladbach. Seine Architekturvisionen und Entwürfe sind auf der ganzen Welt in Ausstellungen und Museen zu bewundern – seine Stoffdesigns bei Backhausen.

Prof. Peter Kogler

Der 1959 in Innsbruck geborene Computerkünstler und Documenta-Teilnehmer 1997 ist weltweit in fast allen namhaften Galerien vertreten. Er lebt und arbeitet Heute in Wien als Akademie-Professor. Zuletzt erregte im Kulturhauptstadtjahr 2003 seine Tapete für den Grazer Hauptbahnhof Aufsehen. Dieses eindrucksvolle Werk ist immer noch dort zu besichtigen. Mit Backhausen verwirklichte er Entwürfe mit seriellen Motiven.

Hermann Nitsch

Hermann Nitsch, den einflussreichen und international bekannten Mentor der österreichischen Kunstavantgarde, muss man hier nicht extra vorstellen. Bekannt geworden mit seinem “Orgien Mysterien Theater”, schuf er in Zusammenarbeit mit Backhausen einen Entwurf, der auf einem seiner berühmten Schüttbilder beruht.

 

Die Verkaufszentrale des in der sechsten und siebenten Generation geführten Familienunternehmens befindet sich seit September 2003 in der Schwarzenbergstraße im 1. Bezirk

Write a comment

Current day month ye@r *


Best Price Guaranteeby booking directly Packages Blog -10% Green BonusTravel by train or bicycle

Holiday Check Award

The HolidayCheck Award is awarded to the 99 most popular hotels worldwide.

Green idea of the month

Take a look at our green ideas.


Imprint
Sitemap Member of Private CityHotels. Fabelhafte Hotels Verso Profil Pension Stadthalle Sleep Green Hotels Scroll up

webmanagement gesagt.getan.